Impulse für die Fasten- und Osterzeit

Auf www.kimmst.de finden Sie Impulse und Hausgottesdienste für die Fasten- und Osterzeit.


Caritas Frühjahrs-Sammlung 2021

Vom 1. März bis 7. März 2021 findet die Caritas-Frühjahrssammlung statt.

Diese führen wir heuer aus Verantwortung für unsere Sammlerinnen und Sammler in Zeiten der Corona-Pandemie als Briefsammlung durch. Aufgrund der allgemein bekannten Situation werden unsere Sammlerinnen und Sammler Briefe mit einem Überweisungsträger einwerfen, mit der die Spende überwiesen werden kann.

Caritas-Zentrum Prien - seit über 40 Jahren eine wichtige Anlaufstelle für Hilfesuchende und Engagierte

Prien: Das Caritas-Zentrum in der „Alten Post“ am Bahnhof ist bei vielen Prienern bekannt und seit über 40 Jahren ein wichtiger Bestandteil der sozialen Dienstleistungslandschaft im Chiemgau. Als Teil des Caritasverbandes der Erzdiözese München und Freising e.V. werden die Belange des Priener Zentrums von lokalen Mitgliedern, davon 16 persönliche und vier korporative, sowie den Pfarreien des Dekanats Chiemsee, vertreten.

Gegründet wurde das Caritas-Zentrum Prien 1979, damals als Caritas Bezirksstelle, die zunächst in der Seestraße beheimatet war.

Aber schon Jahre vor der offiziellen Gründung der Bezirksstelle gab es Angebote der Caritas in Prien. So hielten Anfang der 70-er des letzten Jahrhunderts Sozialarbeiter/-innen vom Caritaszentrum in Rosenheim Sprechstunden im Priener Pfarrheim ab und berieten Menschen mit unterschiedlichen Problemstellungen.  Hier gab es ebenfalls Raum für den Austausch mit den Pfarreien des Dekanats Chiemsee bezüglich der Bewältigung von sozialen Belangen in deren Pfarrbereichen.

In den letzten vier Jahrzehnten wurde das Zentrum maßgeblich von den Leitungen Gertrud Göpfert, Roland Legat und Regina Seipel und nicht zuletzt von den beiden langjährigen Teamassistentinnen Heidi Gölkel und Uschi Arnold, als gute Seelen des Hauses geprägt.

Am heutigen Tage, im Jahr 2021 können Mitbürger/-innen auf ein umfangreiches und professionelles Angebot der Caritas in Prien zurückgreifen, welches von Herzen kommt und bei dem der der Mensch mit seinen ganz individuellen Bedürfnissen im Mittelpunkt steht.

„Nah am Nächsten“, lautet das Motto der Caritas, zu dem die Tätigkeiten und der Ansatz der Sozialen Beratung besser nicht passen könnte. Zur Sozialen Beratung kann jedermann mit seinen Anliegen kommen, diese dort mit der Unterstützung professioneller Beratung reflektieren und nächste Schritte überlegen. Entweder können Problemstellungen direkt angegangen werden oder der Betroffene wird an andere fachliche Dienste weitergeleitet. 

Susi Blöchinger arbeitet seit acht Jahren in Soziale Beratung im Caritas-Zentrum in Prien und sagt dazu: „Ich mag die direkte Arbeit mit den Menschen und es macht mir Freude kreativ und vor allem gemeinsam mit ihnen an Lösungen zu tüfteln“. Susi Blöchinger leitet auch die 2004 gegründete Chiemseer Tafel. Die Tafel versorgt etwa 300 Menschen immer freitags mit Lebensmitteln an den beiden Ausgabestellen in der Bahnhofsstraße in Bad Endorf und an der „Alten Post“ am Bahnhofsplatz in Prien. Dies ist nur möglich dank dem großen Einsatz der rund 50 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, welche mit Herz und Hirn und Hand mithelfen, mitdenken und so die Tafel am Laufen halten.

Mit dem Bereich Gemeindecaritas werden Pfarrgemeinden in ihrem sozialen Auftrag unterstützt. Außerdem gibt es Fortbildungs- und Beratungsangebote für freiwillig Engagierte für Soziales und Caritatives. Verena Hinze, Zentrumsvertretung und Zuständige für den Bereich der Gemeindecaritas findet das Thema mitmenschliches Engagement sehr wichtig. Hinze betont: „Wenn Menschen den inneren Wunsch verspüren für andere da zu sein und ihre Fähigkeiten für die Gemeinschaft einzusetzen wollen, können sie sich gerne im Caritas-Zentrum melden - auch wenn sie noch nicht so recht wissen was sie genau machen können. Gemeinsam wird dann überlegt, wo in den breiten Einsatzfeldern der Caritas die individuellen Fähigkeiten am besten eingebracht werden können.  Ein Beispiel ist hier das ökumenische Projekt der Ämterlotsen. Ehrenamtliche unterstützen Hilfesuchende im Landkreis Rosenheim bei z.B. Behördengängen oder Antragsstellungen.

In der Fachstelle Pflegende Angehörige erhalten Angehörige von pflegebedürftigen oder älteren Menschen Beratung und Unterstützung bzgl. Entlastungsmöglichkeiten.

Mitarbeiter der Schulden- und Insolvenzberatung bieten zweimal wöchentlich Sprechstunden im Caritas Zentrum an, ebenso berät der Sozialpsychiatrische Dienst (SPDI) an Dienstagen und Donnerstagen. Der SPDI hat im vergangenen Jahr zusätzlich zum Beratungsangebot in der „Alten Post“ eine neue Tagesstätte für psychische Gesundheit in der Seestraße eröffnet. Dort gibt unter anderem es unterschiedliche Gruppenangebote und einen Mittagstisch für psychisch belastete Menschen.

In der Bernauer Straße bietet die Erziehungsberatungsstelle ein vielseitiges Angebot für Familien, Kinder, Jugendliche und Eltern. Dieses reicht von Beratung zu Fragen des familiären Zusammenlebens, über Unterstützung bei Fragen zur kindlichen Entwicklung hin zu Hilfen in aktuellen Krisen.

Noch sind das Caritas-Zentrum und die Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und Familien räumlich getrennt. Dies wird sich schon im Laufe des nächsten Jahres ändern, wenn alle Dienste in das neu gebaute Zentrum in der Beilhackstraße umziehen. Neben den bisher angebotenen Diensten wird dort auch die integrative Spielgruppe für Kinder des Sozialdienstes der katholischen Frauen, sowie die Frühförderstelle der Caritas unter einem Dach sein. Dies wird eine noch engere Verzahnung der Angebote und individuelle Lösungen für jeden Einzelnen „aus einer Hand“ ermöglichen.

Im Frühjahr und im Herbst jeden Jahres finden die Sammlungen der Pfarreien statt. 60% der Spenden gehen an das Caritas-Zentrum, während 40% für direkte Hilfen in den Pfarreien bleiben. Die Erlöse der Sammlungen sind und bleiben ein sehr wichtiger Beitrag zur Finanzierung des Caritas-Zentrums und zum Aufrechterhalten des Angebots. Ohne die Großzügigkeit der Spender und den Fleiß der Sammler/innen gäbe es diese Caritasstelle nicht.


Aktion #lichtfenster des Bundespräsidenten

Gerne machen wir Sie auf die Aktion #lichtfenster des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier aufmerksam, mit der die Menschen in der Corona-Pandemie ihre Trauer und ihr Mitgefühl ausdrücken können.

Nähere Informationen zur Aktion #lichtfenster erhalten Sie mit Klick auf das Bild.


Firmung 21

Herzliche Einladung zu unseren Jugendgottesdiensten

weiter

Walter Kronast, Pfarrer i. R., feierte seinen 90. Geburtstag

Seinen 90. Geburtstag konnte Ruhestandspfarrer Walter Kronast aus Prien feiern. Auf seinen Wunsch hin erfolgte die Geburtstagsfeier mit einem Gottesdienst zusammen mit der Gemeinschaft der Indischen Schwestern und Pfarrer Klaus Hofstetter in der Kapelle des Caritas-Altenheimes „St. Josef“ in Prien-Trautersdorf.

weiter

Begegnen - besinnen - bewegen 2021

Wir laden Sie ganz herzlich ein zu den Veranstaltungen der ökumenischen Sportexerzitien „begegnen – besinnen – bewegen“ im Jahr 2021!

weiter

Pfarrei– und Glaubensleben in Zeiten des Coronavirus

Wir haben örtliche Informationen zur Lage um das neue Coronavirus auf einer eigenen Informationsseite zusammengetragen.

weiter

Bestattungen

Die jeweils aktuell gültigen Regelungen für Beerdigungen und Trauergottesdienste haben wir hier für Sie zusammengestellt.

weiter

VERSCHOBEN auf 2022: Lange Nacht der Kirchen

Ein weiteres Jahr muss die ökumenische Idee verschoben werden. Vertreter der katholischen, der evangelischen und der neuapostolischen Gemeinden planen eine Lange Nacht der Kirchen.

 

weiter

Wir feiern miteinander Gottesdienst. Wie genau wir das machen steht auf einer eigenen Seite (Klick auf das Bild).

Aktuelle Pfarrnachrichten

Die aktuellen Pfarrnachrichten finden Sie hier.

Gottesdienste in den Altenheimen und (Kur-) Kliniken

In unseren Pfarrnachrichten waren immer auch die Gottesdienste in oben genannten Einrichtungen aufgeführt, da wir alle auch zu diesen zur Mitfeier eingeladen waren. In Zeiten der Corona-Pandemie hat sich die Situation geändert. Fast alle Altenheimen und (Kur-) Kliniken, im Bereich unseres Seelsorgeraums sind dies 10 Einrichtungen, können nach derzeitigem Stand die Feier von Gottesdiensten wieder aufnehmen, allerdings nur für BewohnerInnen bzw. PatientInnen. Daher sind sie derzeit nicht aufgeführt. Wir sind sicher, Sie haben dafür Verständnis.


So., 07. März 2021
08:30 Uhr
Eucharistiefeier
Mi., 10. März 2021
19:00 Uhr
Eucharistiefeier
So., 21. März 2021
08:30 Uhr
Eucharistiefeier
19:00 Uhr
Eucharistische Anbetung und Lobpreis
Mi., 24. März 2021
19:00 Uhr
Eucharistiefeier
So., 28. März 2021
10:00 Uhr
Wort-Gottes-Feier mit Palmweihe, gestaltet als Familiengottesdienst

Nicht alles ist abgesagt