Firmung 21 - Wanderungen in unserer Gegend

„Not macht erfinderisch“. Das war die Erfahrung des Firmteams zu Beginn dieses Jahres. Denn: Wie die Jugendlichen auf die Firmung vorbereiten in Zeiten von Corona? Zu zweit unterwegs sein geht immer. So entstand die Idee, dass die Firmlinge jeweils mit ihrer Patin oder ihrem Paten pilgern und sich dabei mit Themen des Lebens auseinandersetzen.

So entstanden neun thematische Wanderungen zwischen Bad Endorf und Bernau. Und die waren voll der Renner. Es sprach sich schnell rum, so dass auch andere daran interessiert waren. Jetzt, da die 108 Jugendlichen gefirmt sind, stellen wir diese Wanderungen gern zur Verfügung. Und für Ferien dahoam ist das doch ideal.

Die meisten Wanderungen haben eine feste Tour. Alle haben Impulse, bibl. Worte, ein Gebet, Lieder zum Anhören über QR-Code und eine Aktion. Was nicht mehr dabei ist, ist, dass die Firmlinge die Kilometer auf der Firm-Homepage eingetragen haben und für jeden gelaufenen Kilometer einen Sponsor fanden, der dazu je 1 € spendete. So kamen knapp 1300 km zusammen, aber 2600 €! Das Geld ging je zur Hälfte als Spende an zwei soziale Projekte, für die sich Jugendlichen entschieden hatten: den Irmengardhof in Gstadt und das Haunersche Kinderhospital in München.

Und die Firmlinge konnten Feedback zu den Wanderungen geben:  „War super. Ein schöner Weg“. „Ein schöner Spaziergang, mit tollen Blicken und Impulsen“. „Es war sehr besinnlich und interessant diese Wege zu gehen“.

Jetzt wünschen wir Ihnen und euch viel Freude und gute Gedanken!

Für’s Firmteam21: Tine Perl und Klaus Hofstetter

Wanderungen Firmung 21:

1 Berg

2 Taufe

3 Fremde, Heimat

4 Lebensweg

5 Glaubensweg

6 Konflikt, Versöhnung

7 Wüste

8 Liebe

9 Trauer und Leid

 

 

Firmung

Das Wirken des Hl. Geistes in der Kirche
Zum Sakrament der Firmung
Die Feier der Firmung
Ein Wort an die Eltern
Ein Wort an die Patin und den Paten
Gebet um den Hl. Geist
Zur Gestaltung des Firmtages
Nach der Firmung
Arbeitshilfen